Aus gegebenem Anlass: Es gibt natürlich keinen „Künstlersozialdienst“. Der Begriff ist vor Jahren – als Scherz – entstanden, weil ich immer mal wieder kostenlos Visitenkarten, Fotos und dergleichen für chronisch klamme Künstler_innen aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis angefertigt habe.

Diese Website dient ausschließlich dazu, meine zum privaten Vergnügen enstandenen Fotos zu zeigen, die ausdrücklich nicht zum Verkauf angeboten werden.

Viel Spaß beim angucken 🙂

 

 

 

Wie jetzt – Künstlersozialdienst?